News


"[...] Bregenz (VLK) – Vorarlbergs Familien werden von Landesseite weiter tatkräftig unterstützt. Mehr als 280.000 Euro sind kürzlich von der Landesregierung bewilligt worden, damit Vorarlberger Familienverband, Ehe- und Familienzentrum der Diözese Feldkirch und Katholisches Bildungswerk Vorarlberg ihre vielfältigen Projekte und Angebote im Familienbereich fortführen können, informiert Landeshauptmann Markus Wallner: "Es geht darum, unseren Familien in allen Lebensbereichen und in allen Lebenssituationen aktiv zur Seite zu stehen". [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Vorarlberger Landeskorrespondenz 23.3.2019

"[...] Der 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien ist unter 01/71719 rund um die Uhr erreichbar, E-Mail-Beratung gibt es unter frauennotruf@wien.at. Weitere Informationen unter www.frauennotruf.wien.at.

Derzeit bieten die Wiener Frauenhäuser an vier Standorten 175 Plätze für Frauen und Kinder. Unter der Nummer des Frauenhaus-Notrufs 05 77 22 bekommen gewaltbetroffene Frauen rund um die Uhr Unterstützung in einem Wiener Frauenhaus.

Die Wiener Kinder- und Jugendhilfe-Servicestelle ist unter 01/4000-8011 erreichbar (Montag-Freitag von 8 bis 18 Uhr).
Wer in einer Notlage ist und eine schwierige Situation nicht alleine bewältigen kann, findet das Hilfsangebot der Stadt Wien online: www.mirhilft.wien.at [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 19.12.2018

Zitat: kathpress.at 17.05.2018

"Linz, 15.05.2018 (KAP) "Wie Kinder heute aufwachsen, bestimmt maßgeblich unser Zusammenleben von morgen. Daher ist die Stärkung von Familien von zentraler Bedeutung." Das betont der oberösterreichische Caritasdirektor Franz Kehrer in einem Gastkommentar in den "Oberösterreichischen Nachrichten" zum Internationalen Tag der Familie am Dienstag. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: kathpress.at 17.05.2018

"(LK) Die neue Broschüre des Landes "Gleiches Recht für beide" gibt einen Überblick über die rechtlichen Unterschiede einer Lebensgemeinschaft, Ehe, eingetragenen Partnerschaft und über Trennung bzw. Scheidung [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz, 16.02.2018

Ein Film von
MICHAEL KREIHSL

Nach dem Erfolgsstück von
DANIEL GLATTAUER

Inhalt:

Die Liebe kann fast alles: Herzen brechen, Berge versetzen, Königreiche zerstören. Die ganz, ganz großen Sachen. Aber eines kann sie nicht: Den Graben überbrücken, der entsteht, wenn ein Paar sich, wie man so schön sagt, auseinandergelebt hat. Zwei Menschen, die einst zusammenkamen, weil sie sich blind verstanden und besser als alle anderen aufeinander ein- und verlassen konnten. Jetzt, viele Jahre und viele Erfahrungen später, sprechen sie eine völlig unterschiedliche Sprache.
Joana (Aglaia Szyszkowitz) und Valentin (Devid Striesow) stehen auf den entgegengesetzten Seiten des erwähnten Grabens. Nach über einer Dekade Ehe kommunizieren sie zwar miteinander, aber nur noch gehässig und polemisch. Die gemeinsame Tochter zwingt sie zum Paartherapeuten.
Dieser Therapeut (Erwin Steinhauer) hat mit den beiden seine helle Freude. „Du hörst mir nie zu!“ –„Wozu denn, du sagst ja immer das gleiche!“ „Du verstehst mich nicht!“ – „Dann sag halt mal etwas, was ein normaler Mensch kapiert!“ Joana und Valentin schenken einander nichts, aber sie bekommen es mit einem ebenbürtigen Gesprächspartner zu tun, der ihre unheile Welt mit viel Witz und Klugheit auf den Kopf stellt.

Wenn zwei sich streiten, lacht oft der Dritte: Wenn ein Paar so richtig zankt, kann das für Außenstehende durchaus amüsant sein – weil man mitleidet und sich gleichzeitig dabei wieder erkennt, denn die verbalen Kampftechniken der Liebe sind so limitiert wie universell. Aus dieser Tatsache machte Bestsellerautor Daniel Glattauer („Gut gegen Nordwind“) sein Erfolgsstück „Die Wunderübung“, in dem er meisterlich den Zustand einer langjährigen Liebesbeziehung beschreibt – und den Versuch, sie mit Hilfe eines Dritten wieder auf Schiene zu bringen. Getragen von fein geschliffenem Dialogwitz und tiefen Einsichten in die menschliche Seele gibt es zahllose Aha- und Ahja-Erlebnisse. Regisseur Michael Kreihsl ...
Quelle: Presseheft 11.1.2018

"[...] Am Montag, 15. Jänner 2018, startet die beliebte Vortragsreihe „Beziehungsfallen“ der VHS Linz über Liebeslust und Liebesfrust, über Partnerschaft, Liebe und Sexualität. Bei insgesamt fünf Veranstaltungen werden psychologische, soziologische und biologische Aspekte referiert, diskutiert und reflektiert. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachstehenden Link: ...
Quelle: Presseaussendung vom 08.01.2018

"VHS Vortragsreihe Beziehungsfallen startet am 15. Jänner 2018

Wer wüsste nicht gern das Geheimnis einer langen, glücklichen Beziehung. Ein Leben lang miteinander glücklich zu sein, ereignet sich jedoch nicht zufällig. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Neues aus Linz vom 14.12.2017

"(LK) Das neue Begegnungszentrum Haus St. Katharina in Neumarkt am Wallersee eröffneten Landesrätin Martina Berthold, Bürgermeister Adolf Rieger und Stadtpfarrer Gottfried Laireiter heute, Donnerstag, 8. Juni. Ein buntes Programm begleitet den Open House Tag. Alle Serviceeinrichtungen des Hauses stellen sich dabei den interessierten Besucherinnen und Besuchern vor.

Wichtige soziale, therapeutische und kulturelle Angebote

"Im Haus St. Katharina sind Beratungsstellen für alle Lebenslagen vereint. Diese Angebote für Familien, Jugendliche und Frauen machen das Zentrum zu einer unverzichtbaren Einrichtung für den gesamten Flachgau", betonte Landesrätin Berthold.

Das Caritas Zentrum Neumarkt, das Jugendcoaching Flachgau "Einstieg", die Frauenberatung Frau und Arbeit, das Gewaltschutzzentrum Salzburg und das Hospiz sind in Neumarkt vertreten. Im Haus St. Katharina werden Eheberatung, Beratung für Jugendliche mit Problemen in Schule und Alltag, aber auch Hilfe für Frauen, die von Gewalt betroffen sind, sowie Trauer- und Sterbebegleitung angeboten [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz, 08.06.2017

Eltern werden ist nicht schwer – Paar bleiben aber sehr. Elternwissen kompakt- die Vortragsreihe zum Familien Forum Brandnertal beschäftigt sich Anfang März mit diesem Thema.

Bludenz (OTS) - Die meisten Eltern verlieren sich als Paar irgendwo zwischen Windeln wechseln, Familienaktivitäten und Arbeit aus den Augen. Sie planen alles. Außer Zeit für sich zu zweit. Eine glückliche Liebesbeziehung zwischen Eltern ist eine starke Basis für ein gesundes Familienleben. Aber wie können wir das erreichen?

Am Montag, 6. März 2017 widmet sich Susanne Wendel bei „Elternwissen kompakt“ um 20.30 Uhr im Valavier Aktivresort**** in Brand dieser Frage. Und schon vorab geben wir Ihnen einen Hinweis.
Ein Geheimnis starker Paare: Sie sind auch als Eltern ein Liebespaar und nicht nur ein „Erziehungsteam“. Susanne Wendels Vortrag gibt 10 Impulse, wie Sie wieder Paar werden und damit sich selbst und auch den Kindern viel Power geben können.
Erfahren Sie unter anderem:

Wie man es schafft, auch in stressigen Zeiten mehr Anerkennungen als Vorwürfe auszusprechen
Wie man eingefahren Gewohnheiten auf die Schliche kommt und sie verändert
Wie man die Erotik einlädt wenn sie sich rar macht und den Spaß im Bett wieder neu entdeckt.
Warum es unterschiedliche Liebessprachen gibt und wie man die Sprache des anderen lernt
Warum Humor das Wichtigste für eine gute Beziehung ist und wie man wieder mehr zusammen lacht

Elternwissen kompakt - die Vortragsreihe

Susanne Wendels Vortrag ist Auftakt für drei Abende, die im Zeichen vom Familienleben mit all seinen Hindernissen und Bereicherungen stehen: Bei „Elternwissen kompakt – die Vortragsreihe zum Familien Forum Brandnertal“ geben anerkannte Experten Einblicke, die das Familienleben erleichtern. Die Vorträge sind kostenlos, um Anmeldung wird gebeten: Tourismusbüro Brand, +43 5559 555 oder tourismus@brandnertal.at
Die Termine im Überblick:

„Schatz, ich bin gar nicht müde!“ 10 Impulse, damit die Zeit zu zweit bei Eltern nicht zu kurz kommt. ...
Quelle: OTS0145, 21. Feb. 2017, 13:04

Wien (OTS) - Die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) erhöht ab 01.11.2014 den Kostenzuschuss für Psychotherapie auf 40 Euro. Leonore Lerch, Vorsitzende des Wiener Landesverbandes für Psychotherapie (WLP), sieht in diesem Schritt einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung.

Seit 1992 wurde der Krankenkassenzuschuss für Psyhotherapie von 21,80 Euro weder wertangepasst noch erhöht. Die Anhebung des Zuschusses ermöglicht nun vielen Versicherten der BVA, die benötigte Psychotherapie in Anspruch zu nehmen, die sie sich bisher aus Kostengründen nicht leisten konnten.
Laut AK-Studie 2012 betragen die volkswirtschaftlichen Folgekosten von psychischen Erkrankungen ca. 3,3 Milliarden Euro. Dh jeder Euro, der in die psychische Gesundheit investiert, hilft Kosten sparen.

Dr. Gerhard Vogel, Generaldirektor der BVA, betrachtet die Anhebung des Kostenzuschusses für Psychotherapie als "einen weiteren Meilenstein im Bereich der psychischen Gesundheit".

Lerch: "Wir begrüßen diese Initiative und appellieren an die Sozialversicherungsträger, dem guten Beispiel der BVA nachzufolgen!

Rückfragen & Kontakt
Wiener Landesverband für Psychotherapie (WLP)
Leonore Lerch, Vorsitzende
Tel.: 01/912 28 65, www.psychotherapie-wlp.at
lerch@psychotherapie-wlp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: OTS0226, 9. Okt. 2014, 14:28

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung